Werte Kunden,

eine erneute Steigerung an unsere bisherige Preisanpassung ist leider unumgänglich.

Engpässe im Stahl- und Kunststoffbereich sowie insbesondere im Elektronikbereich machen Einkauf und Disposition kaum planbar. Tagespreise bestimmen den Markt und müssen in Kauf genommen werden. Diese Situation ist zum einen der Pandemielage und zum anderen der Nichtverfügbarkeit von Materialien verschuldet. Bedeutende Vorlieferanten machen derzeit von „Force Majeur“ Gebrauch.

So stiegen die Kosten für die Elektrokontakte sowie die der verschiedenen Rohmaterialien der Primär- und Sekundärindustrie um über 40%, die der Trafos um 12% und die der Microchips um 20%. Erschwerend kommen extrem verlängerte Lieferzeiten bei elektronischen Komponenten sowie Beschaffungsschwierigkeiten auf dem Rohstoffmarkt/ beim Vormaterial hinzu, wie beispielsweise bei den Schließzylindern. Messing, Kupfer und Silber erreichen täglich neue Höchstwerte, die sich auf unsere aktuellen Einkaufspreise auswirken.

Aus diesen Gründen sind wir gezwungen, eine erneute Preiserhöhung von 4% ab dem 01.08.2021 vorzunehmen (produktspezifische Abweichungen sind vorbehalten). Eine Kompensation ist selbst durch die beste Optimierung der Fertigungsprozesse nicht weiter möglich.

Eine solche marktwirtschaftliche Entwicklung gab es in den letzten 50 Jahren nicht.
Wir hoffen auf ein baldiges Ende dieser Krise und auf Ihr Verständnis für unseren notwendigen Schritt.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen aus Eitorf